before

MD Historie

2014 - heute

  • 2014 wurde das firmeneigene Prüflabor im Hauptsitz in Waldkraiburg von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) zertifiziert. Das MD Prüflabor entspricht in seiner Stellung somit einer offiziellen Zertifizierungs- und Prüfungsinstitution.
  • Mit Vertriebsniederlassungen in Southfield (USA), Changchun und Shanghai (beide China) erweiterte die MD ELEKTRONIK GmbH 2015 abermals ihr Standortnetzwerk.
  • Zur Stärkung der Präsenz im NAFTA-Raum gründete MD 2015 die MD ELEKTRONIK de México S. de R.L. de C.V. und errichtete ein neues Werk im mexikanischen León. Produktionsstart war im Juni 2016.
  • Der Produktionsstandort im tschechischen Chotěšov wurde aufgrund des hohen Auftragsvolumens abermals vergrößert. Eröffnet wurde die neugebaute Produktionshalle im 3. Quartal 2016.

2004 - 2013

  • Zur Erschließung des asiatischen Marktes gründete MD 2005 die MD (Beijing) ELECTRONICS Co., Ltd. und eröffnete einen Vertriebs- und Produktionsstandort in Peking, China. Zur selben Zeit erweiterte der Automobil-Zulieferer das Werk in Tschechien um eine weitere Produktionshalle.
  • Ebenfalls 2005 wurde die MD ELEKTRONIK GmbH zertifizierter Entwicklungs- und Herstellungspartner der Apple Inc.
  • Zur Erweiterung des eigenen Produktportfolios baute MD 2008 seine Kompetenzen auf Modullösungen im Fahrzeugsichtbereich aus.
  • 2009 nahm MD seine erste Produktionsstätte in den Vereinigten Staaten in Betrieb und gründete die MD ELECTRONICS Corporation in Jamestown im Bundesstaat New York. Seitdem werden KOAX- sowie HSD-Leitungen für Kunden im NAFTA-Raum vor Ort gefertigt.
  • Seit 2011 fokussiert sich die MD-Gruppe ausschließlich auf das Automotive-Segment. Im Zuge dessen wurde die Unternehmenszentrale in Waldkraiburg umstrukturiert und das Produktionsnetzwerk in Tschechien mit einem Logistikzentrum im nahegelegenen Pilsen erweitert.
  • Die Umbenennung des tschechischen Tochterunternehmens MD ELMONT spol. s r.o. in MD ELEKTRONIK spol. s r.o. erfolgte ebenfalls im Jahr 2011.
  • Die bestehende Zusammenarbeit zwischen MD und Apple wurde 2013 mit der Mitgliedschaft im „iOS- und MAC Entwicklerprogramm“ und der „Bluetooth Special Interest Group“ intensiviert.

1994 - 2003

  • Ein Meilenstein in der Firmenhistorie der MD ELEKTRONIK GmbH wurde 1994 mit dem Einstieg in die Automobilindustrie erreicht. Erster Auftrag war die Fertigung von Autotelefonleitungen.
  • Aufgrund der steigenden Auftragslage erweiterte MD den Standort Chotěšov in den Jahren 1998 bis 2001 um zwei Produktionshallen und einem Verwaltungsgebäude.
  • Zur Gewährleistung des Qualitätsanspruchs wurde im Jahr 2000 in der Unternehmenszentrale in Waldkraiburg ein firmeneigenes Prüflabor aufgebaut.

1984 - 1993

  • Mit der Integration in die Dr. Johannes Heidenhain GmbH wurde das Unternehmen 1989 in MD ELEKTRONIK GmbH umbenannt. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits über 800 Mitarbeiter beschäftigt.
  • 1993 expandierte MD erstmals und gründete die MD ELMONT spol. s r.o. im tschechischen Chotěšov. Die Produktion am Standort startete im gleichen Jahr.

1974 - 1983

  • Im April 1974 wurde die MD ELEKTRONIK GmbH unter dem Namen „G. Merx Elektrotechnik“ in Buchbach gegründet. Zu Beginn fertigten 20 Mitarbeiter auf einer Betriebsfläche von 100 m2 Verstärker und Mischpulte für die Musikbranche und belieferten Industrieunternehmen mit elektronischen Schaltungen und konfektionierten Litzen.
  • Aufgrund der steigenden Auftragslage folgte 1980 der Umzug von Buchbach auf das Industriegelände in Waldkraiburg, dem heutigen Hauptsitz der MD ELEKTRONIK GmbH.