before

MD ELEKTRONIK eröffnet neues Werk in Mexiko

Erweiterung des Standorts Waldkraiburg in Planung

Das Produktionsnetzwerk der MD ELEKTRONIK GmbH wächst um einen weiteren Standort: Mitte des Jahres eröffnete der Waldkraiburger Automobilzulieferer sein neues Werk im mexikanischen León im Bundesstaat Guanajuato.

Auf einer Produktions- und Logistikfläche von 16.000 m2 wird MD zukünftig innovative Datenübertragungslösungen fertigen und Automobilhersteller sowie Systemlieferanten weltweit beliefern. „Der Standort Mexiko spielt eine wichtige strategische Rolle in unserem globalen Produktionsnetzwerk, insbesondere für unsere Kunden im NAFTA-Raum“, sagt Walter Bichlmaier, Mitglied der Geschäftsführung der MD ELEKTRONIK GmbH. Neben dem Werk in Mexiko zählen Standorte in China, Tschechien und den USA zum Produktionsverbund des Automobilzulieferers.

Die Wahl des Standorts León sei auf die zentrale Lage, infrastrukturelle Anbindung und die Nähe zu anerkannten Universitäten und technischen Hochschulen zurückzuführen, so Walter Bichlmaier weiter. Das Werk liegt im Industriepark der 1,6 Millionen Einwohner großen Stadt und im Einzugsgebiet zahlreicher internationaler Automobilhersteller und Systemlieferanten, entscheidend für effiziente logistische Prozesse. „Aber auch die medizinische Versorgung, Lebensqualität und Sicherheit unserer Mitarbeiter waren entscheidende Faktoren“, ergänzt Bichlmaier.

Der sichere Anlauf der Serienproduktion und die Werksfreigaben sind aktuelle Schwerpunkte für MD Mexiko, wie Robert Hofmann, Mitglied der Geschäftsführung der MD ELEKTRONIK GmbH, erklärt: „Der neue Standort in Mexiko ermöglicht uns weiteres Wachstum und sichert zugleich die Auslastung der Stammwerke. Mit einem neuen Standort entstehen jedoch auch neue Aufgaben für das gesamte Produktionsnetzwerk. Unsere Expertenteams arbeiten mit Hochdruck an diesen Herausforderungen, sodass wir zuversichtlich in die Zukunft blicken können.“

Neben dem Standort Mexiko steht auch die Firmenzentrale der MD ELEKTRONIK GmbH in Waldkraiburg im Fokus. Zur Stärkung der regionalen Präsenz soll der Standort, seit 1989 Hauptsitz des Automobilzulieferers, abermals erweitert werden. Man habe das benachbarte Grundstück erworben und befinde sich aktuell in der Planung, um auch zukünftig attraktive Arbeitsbedingungen zu bieten und seine Rolle als einer der führenden Arbeitgeber der Region zu unterstreichen.