before

Betriebstypisierung

MD Mitarbeiter – gemeinsam gegen Blutkrebs

Am 12.09.2014 fand bei MD eine Betriebstypisierung für die DKMS statt.

Auslöser für die Aktion war die Erkrankung zweier Frauen aus der Region und die damit verbundene Typisierungsveranstaltung am 14.09.2014 in Taufkirchen.

Alle 16 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose „Blutkrebs“. Unter den Erkrankten sind viele Kinder und Jugendliche. Zahlreichen dieser Patienten kann nur durch eine Stammzelltransplantation geholfen werden. Da höchstens 30 Prozent der Patienten einen geeigneten Spender innerhalb der Familie finden, ist der Großteil auf einen Fremdspender, also einen Spender außerhalb der Familie, angewiesen.

Die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH ist Teil der weltweiten DKMS-Family. Diese ist mit über 4,6 Millionen registrierten Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund.  Zur Registrierung in der Spenderdatei ist anfangs lediglich eine Gewebeprobe per Wangenabstrich oder Blutentnahme sowie eine schriftliche Einverständniserklärung erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dkms.de.

Bei der MD Typisierungsaktion ließen sich mehr als 60 Mitarbeiter registrieren. Das Unternehmen stellte dafür nicht nur die Räumlichkeiten und die Organisation zur Verfügung, sondern übernahm auch die bei der DKMS anfallenden Typisierungskosten. Initiatorin Anette Lehmann dankte den teilnehmenden Kollegen für ihre Hilfsbereitschaft und der Geschäftsführung für die großzügige Unterstützung.